"Was Ihnen widerfahren ist, ist in Deutschland nicht strafbar“

Vortrag der Strafrechtlerin Katja Ravat. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Montag, 01. Dezember 2014 - 18:00 Uhr
Amt für Bürgerservice, Basler Str. 2 / Erdgeschoss.

Der Paragraph §177, der sexuelle Nötigung und Vergewaltigung unter Strafe stellt, weist nicht tragbare Schutzlücken auf. Viele Verfahren gegen Täter werden aufgrund mangelnder Gewaltanwendung oder fehlender Drohung für Leib und Leben eingestellt. Es liegt nicht unbedingt an der Glaubhaftigkeit der Aussage des Opfers vielmehr an der derzeitigen Definition und Auslegung des bestehenden §177.

Hier gibt es Reformbedarf. Was genau bedeutet die derzeitige Anwendung des Paragraphen für Frauen, die eine Vergewaltigung anzeigen und bereit sind vor Gericht zu gehen? Welche Änderungen wären notwendig, um die derzeitig bestehenden Schutzlücken zu schließen? Frauenhorizonte lädt ein zum Vortrag mit der Strafrechtlerin Katja Ravat, es besteht auch die Möglichkeit die Ausstellung #unbreakable zu besichtigen.

VeranstalterInnen: Frauenhorizonte - gegen sexuelle Gewalt e.V.