Verschleppt – Verkauft – Gerettet Menschenhandel und Zwangsprostitution in Nepal und Indien.

Fotoreportage und Vortrag über das Leben in den Rotlichtvierteln Indiens und die Arbeit von Maiti Nepal und Resuce Foundation

Verschleppt – Verkauft – Gerettet  Menschenhandel und Zwangsprostitution in Nepal und Indien.

Montag, 01. Dezember 2014 - 19:00 Uhr Eintritt frei
Centre Culturel Français Freiburg – Conrad Schroeder Institut e.V.,
Münsterplatz 11 - Im Kornhaus, 79098 Freiburg

Menschenhandel - das Wort klingt nach einem Relikt aus der Zeit der Kolonialisierung. Tatsächlich boomt das Geschäft mit der Handelsware Mensch nach aktuellen Untersuchungen mehr denn je. Menschenhandel ist ein globales Verbrechen, das jeden Kontinent und nahezu alle Länder auf dieser Welt betrifft und ungeahnte Ausmaße angenommen hat. Menschenhandel betrifft Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts und nahezu jeder ethnischer Herkunft. In einem packenden Vortrag berichtet die BONO-Direkthilfe e.V. über die Realität in den Rotlichtvierteln Indiens sowie über den erfolgreichen Kampf ihrer Partnerorganisationen in Nepal und Indien gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution - für Menschenwürde und Selbstbestimmung.
Weitere Informationen: www.bono-direkthilfe.org

Veranstalterinnen: BONO-Direkthilfe e.V.
in Kooperation mit Centre Culturel Français Freiburg