"Bevor ihr kamt, war ich wie ein verdorrter Baum, jetzt bin ich wieder stark"

Vortrag Bericht über die traumatherapeutische Arbeit in einem Flüchtlingscamp im Nordirak mit yezidischen Frauen.

Samstag, 03. Dezember 2016 - 16:00 - 18:00 Uhr
Familien- und Mütterzentrum Klara (2.Stock)
Büggenreuterstraße 12,
79106 Freiburg-Stühlinger

• barrierefrei (mit Aufzug) • Eintritt frei
"Bevor ihr kamt, war ich wie ein verdorrter Baum, jetzt bin ich wieder stark" - so die 21-jährige Nesrin, die 9 Monate in den Händen der IS war.
Sieben Tage lang haben drei Traumatherapeutinnen im Camp mit den Frauen gearbeitet, diskutiert, gelacht und gesungen. Diese Frauen haben den Terror des faschistischen IS überlebt und leiden an den psychischen Folgen.

Organisiert von Ceni (kurdisches Frauenfriedensbüro Europa) und dem Frauenverband Courage mit der autonomen Frauenbewegung im Nordirak boten sie den Frauen traumatherapeutische Hilfe zur Selbsthilfe. Dies ist Ausdruck der praktischen Solidarität im Rahmen des weltweiten Zusammenschlusses von Frauen im Weltfrauenprozess.

Referentin: Ulrike Held, psych. Psychotherapeutin, Traumatherapeutin und -dozentin vom Frauenverband Courage, Bundesvorstand

VeranstalterInnen: Frauenverband Courage – Ortsgruppe Freiburg