Argumentationstraining für FLINTA*

Was tun gegen sexistische und rassistische Parolen?!!

Samstag 11. Dezember 2021 10:00 - 16:00 Uhr mit Mittagspause
pro familia Freiburg
Basler Str. 61
79100 Freiburg

„Gendern wozu? Frauen werden doch immer mitgedacht!“
„Migrant*innen machen doch unsere hart erkämpften Werte kaputt“
„Die starken Weiber! Aber die Tür aufhalten dürfen wir ihnen schon“
„Alle muslimischen Frauen, die Kopftuch tragen, sind unterdrückt“

Rassismus und Sexismus und auch Diskriminierungsformen wie Ableismus, LGBTTIQ*-Feindlichkeit oder Ungleichbehandlung aufgrund des Alters begleiten Frauen* in ihrem Alltag und in beruflichen Kontexten.
Diese Situationen, in denen verletzende Worte fallen und in uns Zorn und Ohnmachtsgefühle verursachen, fordern uns immer wieder heraus, Positionen zu beziehen. Gute Argumente und passende Reaktionen dazu fallen uns leider oft erst im Nachhinein ein!

Das Argumentationstraining soll engagiertes Handeln von Frauen* im Alltag fördern. In simulierten Gesprächssituationen werden mögliche Reaktionsweisen eingeübt. Mit Hilfe einer anschließenden Analyse sowie Inputs der Trainerinnen* werden im Workshop Kommunikationsstrategien erarbeitet.

Abgerundet wird das Training durch die Auseinandersetzung mit der Frage, welche Motive uns in welcher Situation individuell dazu bewegen, zu intervenieren und „Contra zu geben“. Besonders freuen wir uns auch über Anmeldungen von Frauen* mit Flucht- oder Migrationsgeschichte und Frauen* mit Behinderungen.

Anmeldung bis 08.Dezember 2021 bei annette.joggerst(ät)profamilia.de, Infos unter 07612962587, Unkostenbeitrag 5 €

VeranstalterInnen: Antidiskriminierungsbüro Freiburg - Netzwerk für Gleichbehandlung