Das Programm - Aktionstage 2015



24-11-2015


Sondersendungen im Radio Dreyeckland

Dienstag, 24. November 2015 - 20 - 22:00 Uhr
LaRadio & Dienstag, 01. Dezember 16 - 17:00 Uhr südnordfunk auf der 102,3 mhz oder im Livestream unter www.rdl.de/live

Der südnordfunk und LaRadio erörtern gemeinsam politische und gesellschaftliche Faktoren, die gender- und frauenspezifische Gewalt an Frauen auf der Flucht fördern. In Interviews und Gesprächen geht es zudem um transnationale und flüchtlingssolidarische Arbeit gegen Gewalt an geflüchteten Frauen, Lesben, Trans- und Interpersonen und Formen der Gewalt an Frauen im Migrationsprozess.



25-11-2015


Plakataktion im Stadtgebiet Freiburg

25. November 2015 - 10. Dezember 2015

VeranstalterInnen: Stelle zur Gleichberechtigung der Frau, Stadt Freiburg

"Frei leben ohne Gewalt"

25. November 2015 - 10. Dezember 2015
Rathaus Freiburg, Rathausplatz 2 – 4
und Frauenhorizonte, Basler Straße 8

Die Stelle zur Gleichberechtigung der Frau und Frauenhorizonte eV. nehmen auch in diesem Jahr an der von TERRE DES FEMMES initiierten bundesweiten Fahnenaktion "Frei leben ohne Gewalt" teil. Die Fahnen am Balkon des Neuen Rathauses und am Haus Basler Straße 8 werden vom 25. November bis zum 10. Dezember im öffentlichen Raum gehisst und weisen darauf hin, dass jegliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu ächten ist.

in Freiburger Cafés, Kneipen, Restaurants und Clubs

25. November - 10. Dezember 2015

Frauenhorizonte e.V. - gegen sexuelle Gewalt ist die Freiburger Anlauf- und Fachberatungsstelle für Frauen und jugendliche Mädchen, die sexuelle Übergriffe erlebt haben.

bei der Buchhandlung Herder & Thalia

Buchschaufenster bei Thalia

25. November 2015 - 10. Dezember 2015
Kaiser-Joseph-Straße 180, 79098 Freiburg

Die Buchhandlung Herder & Thalia und Frauenhorizonte gestalten im Rahmen der "16 Tage gegen Gewalt an Frauen - Aktion", ein Buchschaufenster. Im Aktionszeitraum werden dort informative und spannende Medien/Bücher ausgestellt, welche die Situation von Frauen in unserer Gesellschaft, mit dem Schwerpunkt "sexuelle Gewalterfahrungen", aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

Der katholische Frauenverband IN VIA führt seit Mitte 2015 die
Kampagne „Mittendrin. Ohne Rechte.“
zu menschenwürdigen Lebensbedingungen für Mädchen und Frauen ohne Aufenthaltspapiere durch.

IN VIA

Der Verband macht sich mit dieser Kampagne stark für Frauen und Mädchen, die oft schon jahrelang ohne Aufenthaltspapiere in Deutschland leben und fordert die Politik auf, die Frauen aus der Rechtlosigkeit zu holen.
Bis zu 500.000 Menschen leben nach Schätzungen von Hilfsorganisationen ohne Aufenthaltspapiere in Deutschland.

Pakistan / USA 2011 / OmU / 50 Min. / Regie: Sharmeen Obaid-Chinoy & Daniel Junge

Mittwoch, 25. November 19:30 Uhr
Kommunales Kino, Alter Wiehrebahnhof,
Urachstraße 40, 79102 Freiburg

Eintritt 6 € / ermäßigt 4 €

Der Film porträtiert verschiedene Frauen in Pakistan, die Opfer von Säureattacken seitens ihrer Männer oder der dörflichen Gemeinschaft waren und nun auf unterschiedliche Weise gegen die Gewalt und die damit verbundene Diskriminierung innerhalb ihres sozialen Umfeldes kämpfen.

Auftaktveranstaltung: Demo durch die Innenstadt

Mittwoch, 25. November 2015 - 18:00 Uhr
Treffpunkt Augustinerplatz

Demo durch die Innenstadt
laut – bunt – vielfältig - …. mit kurzen Redebeiträge

VeranstalterInnen: Aktionsbündnis 16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Brennpunkte Ägypten, Libyen, Syrien und Nordirak

Konferenz Frauenpolitik 2015

Mittwoch, 25. November 2015 - 14:00 - 17:30 Uhr
Schlossbergsaal, Südwestrundfunk Studio Freiburg,
Kartäuserstraße 45, 79102 Freiburg

Was ist die Situation von Frauen in aktuellen Krisen? Bewähren sich die Instrumente der UN-Frauenpolitik? Das diskutieren wir am Beispiel von Ägypten, Libyen, Syrien, dem Nordirak und der Situation der Jesidinnen.



26-11-2015


in Englisch mit Übersetzung (konsekutiv)

Donnerstag, 26. November 2015 - 19:00 Uhr
Museum Natur und Mensch,
Gerberau 32, Freiburg

Vortrag: Jaf Shah, ASTI London, Executive Director Acid Survivors Trust International
Gerechtigkeit? Was für eine Gerechtigkeit?

Der Vortrag untersucht wie Gesetzgebung zur Verhinderung von Säureanschlägen in verschiedenen Ländern, u.a. in Indien und Kolumbien, umgesetzt wird.



27-11-2015




28-11-2015


Wen-Do für Mädchen_ und Frauen_ | Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Samstag – Sonntag, 28. - 29. November 2015
Sa 11:00 – 16:00 Uhr und So 11:00 – 15:00 Uhr
Kursort: Tritta e.V., Basler Straße 8,
79100 Freiburg

Wen-Do ist für Mädchen_ und Frauen_, die ihre Kräfte nutzen wollen, sich durchsetzen lernen, sich behaupten und verteidigen können. Die eigenen Stärken kennen und besser für sich einsetzen – und das nicht nur in gefährlichen Situationen, sondern im ganz gewöhnlichen Alltag "Nein!" sagen und Grenzen setzen.

Spielfilm | Deutschland, Kenia 2013 / OmU / 85 Minuten / Regie: Judy Kibinge | mit Susan Wanjiru und Walter Lagat

Samstag, 28. November 2015 - 19:00 Uhr
Kommunales Kino, Alter Wiehrebahnhof,
Urachstraße 40, 79102 Freiburg

Eintritt 6 € / ermäßigt 4 €

Ein Film von Judy Kibinge …
… über die Suche einer traumatisierten Frau und eines jungen Mannes während der gewaltsamen Ausschreitungen in Kenia nach Wahrheit, Vergebung und Versöhnung.
Im Anschluss: Gespräch mit Martina Backes (iz3w) über Frauenrechtsaktivismus in Kenia gegen geschlechterspezifische Gewalt



29-11-2015


2001, Laufzeit 89 min, Regie Mariano Barroso

Sonntag, 29. November 2015 - 18:00 Uhr
Familien- und Mütterzentrum Klara,
Büggenreuterstraße 12,
79106 Freiburg-Stühlinger

Eine Literaturverfilmung nach einer wahren Geschichte der Buchautorin Julia Alvarez.
Die Handlung spielt in der Zeit des dominikanischen Diktators Rafael Trujillo in den 30er Jahren.



30-11-2015


Partnergewalt und Paartherapie – geht das und wenn ja wie?

profamilia_Freiburg_logo

Montag, 30. November 2015 - 17:00 -18:30 Uhr
pro familia Freiburg,
Basler Straße 61, 79100 Freiburg

Vortrag mit offener Diskussionsrunde:
Partnergewalt und Paartherapie – geht das und wenn ja wie?
Häusliche Gewalt im Fokus der Diskussion.

VeranstalterInnen: pro familia Freiburg



01-12-2015


"Keine Gewalt an Frauen in der Migration"

Dienstag, 01. Dezember 16 - 17:00 Uhr südnordfunk auf der 102,3 mhz oder im Livestream unter www.rdl.de/live

Der südnordfunk und LaRadio erörtern gemeinsam politische und gesellschaftliche Faktoren, die gender- und frauenspezifische Gewalt an Frauen auf der Flucht fördern. In Interviews und Gesprächen geht es zudem um transnationale und flüchtlingssolidarische Arbeit gegen Gewalt an geflüchteten Frauen, Lesben, Trans- und Interpersonen und Formen der Gewalt an Frauen im Migrationsprozess.

- starke und engagierte Frauen

Dienstag, 01. Dezember 2015 - 18:00 - 19:30 Uhr
Fabrik Café,
Hauptgebäude, 1. OG,
79104 Freiburg

Starke und engagierte Frauen: Es werden Frauen vorgestellt, die uns allen Vorbild sein können. In der anschließenden Reflektion und mit praktischen Übungen aus dem Selbstbehauptungstraining machen wir uns auf die Suche nach unseren eigenen Ressourcen.

VeranstalterInnen: Friedlicher Drache | Gertrud Schröder



02-12-2015


– Gemeinsam für ein gewaltfreies Aufwachsen

Mittwoch, 02. Dezember 2015 - 9:00 – 15:30 Uhr
Historisches Kaufhaus, Kaisersaal,
Münsterplatz, 79098 Freiburg

Wir freuen uns auf einen interessanten Fachtag mit verschiedenen Vorträgen von ReferentInnen, die die Auswirkungen von Gewalt zwischen den Eltern auf die Kinder aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

mit anschließender Diskussion zur Situation in Freiburg

Mittwoch, 02. Dezember 2015 - 19:00 Uhr
Arbeitskreis behinderte an der Christuskirche (ABC),
Maienstraße 2, 79102 Freiburg

Der schwedische Spielfilm vom Regisseur Lukas Moodysson handelt von der jungen Frau "Lilja", die in einem tristen Vorort in Russland lebt. Der Traum der 16jährigen Lilja von einem besseren Leben in Amerika zerplatzt jäh, als die Mutter ihren neuen Freund allein in die USA begleitet und Lilja zurücklässt.

Infoabend für Bezugspersonen und Fachkräfte

Mittwoch, 02. Dezember 2015 - 19:45 Uhr
Wildwasser e.V.,
Basler Str. 8,
79100 Freiburg

Das Erleben von sexueller Gewalt ist häufig ein Trauma. Der Kontakt mit betroffenen Mädchen löst im (pädagogischen) Alltag oft Hilf- und Ratlosigkeit aus. Was aber passiert genau bei einem Trauma in der menschlichen Psyche und im Körper? Was sind Bewältigungsstrategien der Betroffenen? Wie können Mütter und Väter oder Fachkräfte die betroffenen Mädchen unterstützen und wo liegen auch die Grenzen der Hilfe im Alltag?



03-12-2015


ein Film von J. Jackie Baier

Donnerstag, 03. Dezember 2015 - 19:00 Uhr
Kommunales Kino, Alter Wiehrebahnhof,
Urachstraße 40, 79102 Freiburg

Eintritt 6 € / ermäßigt 4 €

Die Hauptfigur des Films ist die transsexuelle Prostituierte Julia K. Sie hat ihr Heimatland Litauen nach dem Abitur und einem abgeschlossenen Kunststudium verlassen, um in Berlin als Straßenhure zu leben. Was ist das für ein Leben? Welche Begleitumstände kennzeichnen dieses Leben als Outlaw? Was bedeutet es für Julia - Leidenschaft, Aufruhr, Selbstentdeckung, Wut?



04-12-2015


Kanada 2014, 80 Min., Finesse Films, Regie: Matt Smiley, www.highwayoftearsfilm.com
Dokumentarfilm in englischer Sprache
Mit Einführung und anschließender Diskussion

Freitag, 04. Dezember 2015 - 18:00 Uhr
Carl-Schurz-Haus – Deutsch-Amerikanisches Institut e.V.,
Eisenbahnstraße 58-62,
79098 Freiburg

Der Film dokumentiert die Recherche zu den vermissten und ermordeten Frauen an dem 724 km langen Highway im Norden British Columbias. Er entstand auf Basis des Reports von Human Rights Watch von 2013.

Es kommt die Filmemacherin Mirjam Leuze.

Freitag, 04. Dezember 2015 - 19:30 Uhr
Kommunales Kino, Alter Wiehrebahnhof,
Urachstraße 40,
79102 Freiburg

Eintritt 6 € / ermäßigt 4 €

Ein Film von Mirjam Leuze …
… über das politische Engagement von Frauen in einem kirgisischen Dorf und ihrem unnachgiebigen Ringen gegen die Verbrechen der Minenindustrie und für Gerechtigkeit und die Würde der Bewohner*innen im ländlichen Barskoon.

mit Birgit Heidtke, Feministische Geschichtswerkstatt Freiburg e.V.

 Berndt-Koberstein-Preis für die Feministischen Geschichtswerkstatt

Freitag, 04. Dezember 2015 - 11:00 Uhr
Start ist Platz der alten Synagoge,
Infocontainer der VAG

Eine feministische Reise durch die Stadtgeschichte, bei der die Gefühle im Mittelpunkt stehen. Es geht um verbotene Liebe, Empörung, Verzweiflung, Gelöschtes und: um politische Gefühle.

Dauer: ca. 1,5 Stunden | Eintritt frei.

VeranstalterInnen: Feministische Geschichtswerkstatt Freiburg e.V.

Wen-Do für Mädchen_ und Frauen_ | Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Freitag – Samstag, 04. - 05. Dezember 2015
Fr 16:00 – 18:00 Uhr, Sa 10:00 – 14:00 Uhr
Kursort: Feministisches Zentrum,
Faulerstraße 20, 79098 Freiburg

Wen-Do ist für Mädchen_ und Frauen_, die ihre Kräfte nutzen wollen, sich durchsetzen lernen, sich behaupten und verteidigen können. Die eigenen Stärken kennen und besser für sich einsetzen – und das nicht nur in gefährlichen Situationen, sondern im ganz gewöhnlichen Alltag "Nein!" sagen und Grenzen setzen.

Wen-Do für Mädchen_ und Frauen_ | Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Freitag – Samstag, 04. - 05. Dezember 2015 -
Fr 18:00 – 20:00 Uhr und Sa 10:00 – 15:00 Uhr
Kursort: Tritta e.V.,
Basler Straße 8, 79100 Freiburg

Wen-Do ist für Mädchen_ und Frauen_, die ihre Kräfte nutzen wollen, sich durchsetzen lernen, sich behaupten und verteidigen können. Die eigenen Stärken kennen und besser für sich einsetzen – und das nicht nur in gefährlichen Situationen, sondern im ganz gewöhnlichen Alltag "Nein!" sagen und Grenzen setzen.



05-12-2015


miteinander über die verschiedenen Wege von Empowerment

Samstag, 05. Dezember 2015 - 17:00 Uhr
fz* - Feministisches Zentrum,
Faulerstraße 20,
79098 Freiburg

Das fz* ist ein offenes Zentrum für Frauen_, Lesben_, Trans_ und Inter_. Anlässlich der Freiburger Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" lädt das fz* alle interessierten Frauen_, Lesben_, Trans_ und Inter_ ein zu einem World-Café, bei dem wir miteinander über die verschiedenen Wege von Empowerment ins Gespräch kommen wollen. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen und viel anregenden und inspirierenden Austausch - und auf ein gemeinsames Essen.



06-12-2015




07-12-2015


Die Verfolgung sexualisierter Kriegsgewalt vor dem UN-Jugoslawien-Tribunal in Den Haag

Montag, 07. Dezember 2015 - 19:00 Uhr
Historisches Kaufhaus, Kaminzimmer, Münsterplatz, 79098 Freiburg

Kamingespräch mit Claudia Höfer, Juristin, Teamleiterin und Frauenbeauftragte am Jugoslawien Tribunal Den Haag

VeranstalterInnen: Stelle zur Gleichberechtigung der Frau, Stadt Freiburg und Anwältinnen ohne Grenzen e.V.



08-12-2015


100 Jahre Frauenpower mit WILPF. Vortrag: Helena Nyberg mit Bildern zur Frauen-Jahrhundertkonferenz vom 27. bis 29.4.2015

Dienstag, 08. Dezember 2015 - 19:00 Uhr
Centre Culturel Français – Conrad Schroeder Institut e.V.,
Münsterplatz 11 (Kornhaus),
79098 Freiburg

Über Spenden an Frauennetzwerke und Frauenarbeit in Flüchtlingslagern würden wir uns freuen.

Noch heute setzt sich die vor einhundert Jahren gegründete "Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit" (deutsch: IFFF) dafür ein, Wege zu einem dauerhaften Frieden zu finden. Die "Women’s International League of Peace and Freedom (englisch: WILPF)" versuchte in ihrem Gründungsjahr 1915 den ersten Weltkrieg zu verhindern - noch heute, unterdessen aktiv in 35 Ländern weltweit, versteht sie diesen Frieden immer verbunden mit sozialer Gerechtigkeit.



09-12-2015


Gewalt gegen Frauen in Indien – Frau und Gesellschaft.
in Englisch mit Übersetzung (konsekutiv)

Mittwoch, 9. Dezember 2015 - 19:00 Uhr
Stadtteilzentrum Vauban,
Haus 37, Saal im 1. OG,
Alfred-Döblin-Platz 1,
79100 Freiburg

Das göttliche Weibliche in der hinduistischen Tradition – der Hindu-Tradition - ist ein wesentlicher Bestandteil der Identität des indischen Subkontinents. Indien - die größte Demokratie der Welt - ist ein Land der schillernden Kontraste und Vielfalt. Während man über die Stellung der Frau in der gegenwärtigen indischen Gesellschaft nachdenkt, ging Shalini Sahoo zurück zum Hinduismus, um die Position der göttlichen Weiblichkeit zu reflektieren und dieses Verständnis mit der materiellen Welt zu verbinden.



10-12-2015


Abschlussveranstaltung der 16 Tage – Stopp Gewalt gegen Frauen - UN Tag der Menschenrechte

Donnerstag, 10. Dezember 2015 - 20:00 Uhr
Volkshochschule Freiburg,
Theatersaal, Rotteckring 12,
79098 Freiburg

Ein Drittel der Flüchtlinge in Deutschland sind Frauen. Auf der Flucht und auch im Gastland sind sie jedoch bestimmten Gefährdungen ausgesetzt und haben andere Bedürfnisse als Männer. Gerade in jenen Fällen, in denen Frauen traumatische (Gewalt)-Erfahrungen gemacht haben, liegen ganz besondere Bedürfnisse vor.