Film: Something Necessary

Spielfilm | Deutschland, Kenia 2013 / OmU / 85 Minuten / Regie: Judy Kibinge | mit Susan Wanjiru und Walter Lagat

Samstag, 28. November 2015 - 19:00 Uhr
Kommunales Kino, Alter Wiehrebahnhof,
Urachstraße 40, 79102 Freiburg

Eintritt 6 € / ermäßigt 4 €

Ein Film von Judy Kibinge …
… über die Suche einer traumatisierten Frau und eines jungen Mannes während der gewaltsamen Ausschreitungen in Kenia nach Wahrheit, Vergebung und Versöhnung.
Im Anschluss: Gespräch mit Martina Backes (iz3w) über Frauenrechtsaktivismus in Kenia gegen geschlechterspezifische Gewalt
Anne kämpft darum, sich ein neues Leben aufzubauen, nachdem sie bei einem Überfall während gewaltsamen Unruhen in Kenia im Jahr 2007 alles verloren hat: Ihr Mann ist ermordet worden, ihr Sohn schwer krank und ihre abgelegene Farm liegt in Trümmern. Sie selbst wurde vergewaltigt. Die verwitwete Krankenschwester kämpft mit ihren traumatischen Erlebnissen und gegen die Widerstände der Gesellschaft, die ihr eine Rückkehr in einen selbstbestimmten Alltag verwehren will. Den Schrecken zu benennen statt zu schweigen ist nicht nur für sie eine große Herausforderung, sondern auch für Joseph. Das Schicksal führt Anne mit diesem jungen Mann zusammen, einem Bandenmitglied, der an der landesweiten Gewaltwelle beteiligt und in jener Nacht des Überfalls auf der Farm war.
Der Film zeigt einerseits, dass eine strikte Einteilung in Täter und Opfer allein keinen Frieden schafft. Er zeigt auch, dass Gewalt eine Vorgeschichte hat und viele Stufen der Eskalation durchläuft, ein Prozess, in dem jede Person zu jeder Zeit auch hätte anders entscheiden können. Ebenso ist die Suche nach Wahrheiten, nach Vergebung und Versöhnung ein Kraftakt auf allen Seiten. Wer von den beiden wird ihn schaffen?

VeranstalterInnen: Kommunales Kino Freiburg, Lebenskünstlerinnen, iz3w und fz* - Feministisches Zentrum Freiburg